28. März 2013

Spacebox – Digitale Medien in der Bildung

Leistung

Logodesign, Grafikdesign, Interfacedesign, Produktdesign, Namensfindung, Präsentation, Fotografie

Kunde

Marke

Kategorie

Design, Interaction

Über

Das Projekt “SPACEBOX” entstand im 3. Semester während der Veranstaltung “Dimeb – Digitale Medien in der Bildung” von Prof. Dr. Heidelinde Schelhowe, Dr. Iris Bockermann und wurde gemeinsam von Vincent Brinkmann, Peter Buczkowski und Fabian Wolfram erarbeitet.
Ziel ist es, ein Objekt zu bauen, dass Informationen leichter vermittelt als es auf herkömmliche Weise bisher möglich war.
Wir haben uns bewusst für das Thema Weltraum entschieden, da es sehr schwer ist, sich Verhältnisse und Vorgänge, die dort stattfinden vorzustellen.

Wir haben uns als Beispiel die Tierkreiszeichen (TKZ) gewählt. Gerade Sternbilder (in unserem Fall Horoskope / TKZ) sind für Kinder leicht verständlich und bieten einen guten Einstieg in die Materie. Die Veranschaulichung ist simpel und begreifbar für Kinder dargestellt. Eine klare Aussage ohne viele ablenkenden Details soll den Kindern helfen und einen ersten Einstieg gewährleisten. Durch die Silhouetten haften Darstellungen der Sternzeichen soll die Kinder schnell ansprechen und die Interaktion unter anderem unterstützen und fördern.

Wir haben bewusst aus diesem Grund die Tierkreiszeichen gewählt. Leicht erkennbare Bildsymbole, die schnell erkannt und aufgenommen werden können. Gleichzeitig wiederum sollen natürlich die Sternkonstellationen der einzelnen Sternbilder nahe gebracht werden. Mittels der Verbindung zwischen Bildsymbolik und Sternbildern soll eine Grundlage für weitere (schwierigere) Themenfelder des Weltalls gelegt werden. Gerade Kindern fällt es schwer die Weiten des Weltraums zu verstehen und gedanklich zu erfassen. Durch das eigene Sternzeichen oder das von Freunden soll schnell eine Verbindung zu unserem Objekt aufgebaut und die Informationsfrage gefördert werden.

Das Interesse soll geweckt und effektiv geweckt werden, im Gegensatz zu eintönigen Büchern und Texten.

Spacebox besteht aus:
3 „Ebenen“/Flächen, 1 Holzrahmen (MDF-Platte),1 Peggy-Board (LED Matrix mit 25×25 LED‘s. Insgesamt 625), 1 Arduino, 1 RFID-Scanner und 6 RFID-Reader (normal 12 Stck.) Der Code wurde in Processing geschrieben.

Spacebox
Intro
Info
Über
Bilder

Showcase